Schloss Wilhelmshöhe, Kassel

Beschreibungen und Bilder zu Schloss Wilhelmshöhe in Kassel

 1 

Schloss Wilhelmshöhe

Besuchen Sie zusätzlich Fotos Schloss Wilhelmshöhe, den Stadtplan-Schloss Wilhelmshöhe und Hotels nähe Schloss Wilhelmshöhe.

Das Schloss Wilhelmshöhe befindet sich im Bergpark Wilhelmshöhe  2  in Kassel (Nordhessen, Deutschland).

International bekannt ist es für seine heutige Nutzung als Museum, das unter anderen die Antikensammlung und die Gemäldegalerie Alter Meister enthält. Sehr bedeutend ist zudem das Museum im Weißensteinflügel mit den einzig authentisch verbliebenen Räumen der Landgrafen.

Geographie

Das Schloss steht im Gebiet des Kasseler Stadtteils Bad Wilhelmshöhe im unteren Teil des Bergparks Wilhelmshöhe auf 285 m Höhe. Am unteren Karlsberghang befindet es sich oberhalb des Westendes der Wilhelmshöher Allee. Es wurde auf der östlichsten und zugleich niedrigsten Stelle der Sichtachse Schloss Wilhelmshöhe-Herkules errichtet.

Geschichte

An der Stelle des heutigen Schlosses bestand seit dem 12. Jahrhundert das Augustinerkloster Weißenstein. Unter Landgraf Philipp wird das Kloster säkularisiert und als Jagdschloss benutzt. Sein Enkel Landgraf Moritz lässt von 1606 bis 1610 ein neues Jagdschloss erbauen. Dies wurde unter dessen Nachfolgern zu beachtlicher Größe ausgebaut. Die ursprüngliche Anlage fiel dem Schlossneubau zum Opfer.

Das heutige Schloss entstand 1786-1798 nach Entwürfen der Architekten Simon Louis du Ry (Weißensteinflügel) und Heinrich Christoph Jussow (Mittelteil und Kirchflügel), unter Landgraf Wilhelm IX., dem späteren Kurfürst Wilhelm I.. Als Vorbilder gelten Schloss Wanstead und Prior Park in England. Geplant und ausgeführt wurde das Schloss, als zum Park geöffnete weit ausgreifende Dreiflügelanlage. Die Seitenflügel sind langgestreckte, schmale Bauwerke mit halbrunden Ausbauten an den Schmalseiten. Die Mitte der Langseiten werden durch Risalite mit je acht frei vorgestellten Säulen, die beide Obergeschosse umfassen, betont; abgeschlossen durch vasengekrönte Attiken.

Während der französischen Besatzung (1806-1813) wird die Anlage in Napoléonshöhe umbenannt und die drei ehemals freistehenden Gebäudeteile durch eingeschössige Verbinderbauten verschmolzen. Diese Verbinderbauten wurden unter Kurfürst Wilhelm II. zu ihrer heutigen Höhe aufgestockt. Dadurch und durch das Fehlen der ursprünglichen weißen Fassung geht dem klassizistischen Bauwerk einiges an Filigranität verloren. In der dazugehörenden Schlosskapelle wurde unter anderem 1828 seine Tochter Louise von Bose konfirmiert.

Nachdem er bei der Schlacht von Sedan im Deutsch-französischen Krieg (1870-71) gefangen genommen worden war, wurde Napoléon III. im Schloss unter Arrest gestellt.
Zwischen 1944 und 1945 flog die Royal Air Force mehrere Angriffe auf Kassel. Im Februar 1945 erfolgte die Bombardierung von Wilhelmshöhe. Dabei wurde der kuppelbekrönte Mittelbau des Schlosses durch Bomben stark beschädigt, auf der Parkseite blieben jedoch voll ausgestattete Räume, bis in das zweite Obergeschoss hinein, intakt.

Die Sicherung der Anlage seit dem Ende des Kriegs durch die Bauverwaltung war jedoch auffällig nachlässig. Unter der Vorgabe, Enttrümmerungen vornehmen zu wollen, wurde der Mittelteil schließlich, Zug um Zug, um die verbliebene historische Innenausstattung gebracht. Die später vorgenommene Herrichtung des Schlosses für die Museumsnutzung erfolgte in vereinfachender Form ohne die Kuppel des Mittelbaus, das Bindeglied in der Achse Wilhelmshöher Allee, Schloss, Herkules, wieder herzustellen.

1972 trafen sich im Schloss Willy Brandt und Willi Stoph zu deutsch-deutschen Gesprächen.

Heutige Nutzung

Seit dem Umbau des Schlosses nach 1945 ist nur noch die historische Einrichtung des Weißensteinflügels vorhanden, welcher unter die Betreuung der Verwaltung der Staatlichen Schlösser und Gärten Hessen kam und dessen original landgräflich eingerichteten Räume besichtigt werden können. Der Kirchflügel wurde für die Nutzung als Verwaltungsort der Staatlichen Museen Kassel weitgehend entkernt. Der stark beschädigte Mittelbau wurde ohne Kuppel und ohne Fensterkreuze sowie Fensterläden wiederinstandgesetzt und wirkt im Ensemble heute als Fremdkörper. Auch die ursprüngliche Raumaufteilung wurde nicht wieder hergestellt. Anstatt der Kuppel setzte man auf das Gebäude ein Glasdach zur Belichtung der Gemälde, das noch vom Herkules aus ins Auge fällt. Die Staatlichen Museen präsentieren im Mittelbau heute:

  • die Antikensammlung
  • die Gemäldegalerie Alter Meister, die unter anderen Werke der altdeutschen Malerei (Albrecht Altdorfer, Albrecht Dürer) und vornehmlich italienische, spanische und niederländische Malerei des Barock (Tizian, Rembrandt (s.a. Jakobssegen (Rembrandt)), Franz Hals, Rubens etc.) enthält
  • die Graphische Sammlung
  • vereinzelte Wechselausstellungen
  • in der historischen Kapelle hält die protestantische Gemeinde ihre Gottesdienste ab.

Gesamtbewertung Schloss Wilhelmshöhe

Durch die vorliegenden Einzelbewertungen über die Sehenswürdigkeit ergibt sich die Durchschnittsbewertung

Diese Sehenswürdigkeit gefällt mir: Ja Nein
Aktuell 323 Bewertungen zu Schloss Wilhelmshöhe:
65%
  • Der Bergpark Wilhelmshöhe ist der größte Bergpark Europas und liegt im West...
  • Die Löwenburg befindet sich im Bergpark Wilhelmshöhe in Kassel (Nordhessen,...
  • Der Herkules gilt als das Wahrzeichen der Stadt Kassel und liegt - schon vo...
  • Die Orangerie wurde in Kassel (Nordhessen, Deutschland) unterhalb bzw. rund...

Stadtplan Schloss Wilhelmshöhe

Stadtplan Schloss Wilhelmshöhe Kassel

Zurzeit beliebte Unterkünfte

PreMotel-Premium Motel am Park Ansicht
Raiffeisenstraße 2-8, 34121 Kassel
EZ ab 49 €, DZ ab 59 €
Hotel Am Sonnenhang Motiv
Aspenstrasse 6, 34128 Kassel
EZ ab 45 €, DZ ab 56 €
Kurparkhotel Bad Wilhelmshöhe Fotografie
Wilhelmshöher Allee 336
EZ ab 105 €, DZ ab 137 €
Hotel Roter Kater Foto
Fuldatalstr. 364, 34125 Kassel
EZ ab 59 €, DZ ab 60 €


Reiseführer gratis zu Ihrer Hotelbuchung in Kassel

Hotels suchen

Buchen Sie ein günstiges Angebot hier bei Citysam ohne Reservierungsgebühren. Kostenfrei zu jeder Reservierung bekommt man auf Citysam unseren Download-Reiseführer!

Landkarten von Kassel

Überschauen Sie Kassel sowie die Region über die interaktiven Kassel-Stadtpläne. Direkt per Luftaufnahme sieht man beliebte Sehenswürdigkeiten und reservierbare Unterkünfte.

Touristenattraktionen

Beschreibungen über Fuldaaue, Schloss Wilhelmshöhe, Hessisches Landesmuseum , Neue Galerie und zahlreiche andere Attraktionen bekommt man dank unseres Reiseportals dazu.

Hotels bei Citysam

Preiswerte Unterkünfte und Gästehäuser hier finden sowie reservieren

Folgende Hotels befinden sich in der Umgebung von Schloss Wilhelmshöhe sowie weiteren Attraktionen wie Löwenburg , Herkules , Bergpark Wilhelmshöhe. Außerdem finden Sie Hotelsuche momentan 274 weitere Hotels in Kassel. Alle Buchungen mit gratis PDF Reiseführer für Ihre Reise.

Schlosshotel Kassel 4*

Schlosspark 8 270m bis Schloss Wilhelmshöhe
Schlosshotel Kassel

Hotel Palmenbad Inoffizielle Bewertung 4 TOP

Kurhausstraße 25 850m bis Schloss Wilhelmshöhe
Hotel Palmenbad

Kurparkhotel Bad Wilhelmshöhe Inoffizielle Bewertung 4

Wilhelmshöher Allee 336 1,2km bis Schloss Wilhelmshöhe
Kurparkhotel Bad Wilhelmshöhe

BioHotel-Wilhelmshöher Tor Inoffizielle Bewertung 3

Heinrich-Schütz-Allee 24 1,5km bis Schloss Wilhelmshöhe
BioHotel-Wilhelmshöher Tor

Villa Andante Apartmenthotel garni TOP

Konrad Adenauer Strasse 11 1,6km bis Schloss Wilhelmshöhe
Villa Andante Apartmenthotel garni

Ihre Suche nach weiteren Unterkünften:

Anreise:
Abreise:
Hotels Sehenswürdigkeiten Stadtpläne Fotos

Schloss Wilhelmshöhe in Kassel Copyright © 1999-2018 time2cross AG Berlin Hotels & Hotel-Reisen. Alle Rechte vorbehalten.